IMG_2433_edited.jpg
ServiceTrike_edited.jpg

ÜBER
Mich

...In meinem alten Leben war ich Manager und Unternehmer. Nachdem ich krank und behindert wurde musste ich meine Leistungsgrenzen neu abstecken und erkennen, dass mein altes Tempo und mein alter Arbeitsumfang, nicht mehr möglich waren. Eine harte Lektion aber notwendig. Und ich musste wieder lernen, dass es andere Freuden als den beruflichen Erfolg gibt. 

 

Meine Frau und meine Kinder haben mir diesen Weg leichter gemacht, wo immer es ihnen möglich war. In einer Situation wie der meinen, erkennt man recht schnell, wer ein Freund ist und wer nur so getan hat. Und vor allem lernt man wer einen wirklich liebt!

Dankbarkeit für das was war und für das was jetzt noch möglich ist, ist eine weitere Dimension, die man besser zügig lernt. Und je mehr Dankbarkeit man lernt, desto mehr Freude kann. man auch wieder empfinden. 

 

Mein Kindheitstraum war es immer, irgendwann eine Harley Davidson zu fahren. Das klassische Symbol der Freiheit und der Freude am puren Leben und Erleben. 

Mit dem Rollstuhl dachte ich, dass dieser Traum ausgeträumt ist. 

Dann sah ich auf der Autobahn eines Tages eine HD TriGlide, also eine Harley Davidson Electra Glide Ultra, mit drei Rädern. Und von da an lebte mein Traum wieder. 

 

Und schließlich war es soweit. Die Hürde mich aus dem Rollstuhl auf den Sattel zu hieven, hatte ich nach ein paar Anläufen geschafft. Und inzwischen habe ich das Gefühl, nicht mehr behindert zu sein, solange ich im Sattel sitze. Der Fahrtwind, die Kraft die ich beherrsche lässt mich das Leben mit jeder Faser wieder spüren. 

Mein nächstes Ziel ist es, die Maschine mit einer Transportvorrichtung für meinen Rollstuhl zu versehen. Bisher kann ich bei Pausen nur auf dem Motorrad sitzen bleiben und bin auf ein Begleitfahrzeug angewiesen, in dem mein Rollstuhl befördert wird. Doch das ist nicht so einfach und auch teuer. 

 

Freilich bin ich nicht nur der Behinderte oder der Biker. Es gab ein Leben vor dieser Zeit. Und ich hatte das Privileg ein Leben zu führen, das man landläufig als erfolgreich bezeichnen könnte.

Ich habe viel erlebt, die halbe Welt gesehen und spannende und bedeutende Menschen kennen gelernt. Und ich war ein rebellischer Teenager.

 

All das gehört auch zu mir und von all diesen Facetten und meinem sozialen Engagement berichte ich in meinem Blog. Für mich ist es der scheinbare Widerspruch und die Wandlungsfähigkeit, die uns Menschen spannend macht. 

 

Wenn Ihr Lust habt, folgt mir auf dieser Reise. 

Euer 

HotWheelRider

Olav K.F. Bouman